Meine Freundin Julia ist ziemlich heiß und im Bett für alles offen. Manchmal filmen wir uns sogar beim Sex. Ganz ehrlich? Was könnte es schärferes geben, als einen ganz eigenen personalisierten Porno. Indem ich nur das sehe, was ich will und nur das gemacht wird, worauf ich stehe. Richtig – nichts.

Diese „Filme“ schauen wir dann gerne während des Vorspiels.

Gerade komme ich von der Arbeit nach Hause. Julia steht in unserem Wohnzimmer. Sie trägt ein enges, bauchfreies Oberteil, was ihre Brüste perfekt umspielt. Ich kann sogar die Nippel sehen – hot! Ich schleiche mich leise an, umfasse ihre Hüften und drücke ihren Arsch an mich. Sie lacht und streicht ihre blonden, leicht gewellte Harre zur Seite.

Ich beiße ihr sanft in den Nacken. Sie dreht sich zu mir um und flüstert „Lass uns ins Schlafzimmer gehen“ in mein Ohr. Es schellt. Während sie sich von mir wegbewegt erwidert sie weiter: „Und mach gerne einen unserer Filme an. Ich komme gleich sofort nach.“

Im Schlafzimmer angekommen, bemerke ich auf den Laptop mit unseren aktuellsten Dateien ein sehr langes Video. Ich öffne sie und sehe, wie Julia beim Aufräumen aus Versehen die Kamera einschaltet. Ich komme in das Schlafzimmer und verabschiede mich von ihr. Laut Zeitstempel ist das Video vor zwei Tagen entstanden. (Soll ich weiterschauen? Fuck off, meine Neugier ist zu groß!) „Dann wollen wir mal sehen, was sie hier tagsüber so anstellt“ denke ich mir. Ich starte den Schnelldurchlauf. Die ersten drei Stunden passiert nichts Spannendes. Sie geht in unser Schlafzimmer um die Fenster zu öffnen oder etwas aus dem Kleiderschrank zu holen. (Hm, dabei hätte ich mich riesig gefreut, wenn sie sich selbst mal etwas Freude bereitet hätte. Das wäre auf Video jetzt genau das Richtige gewesen.)

Doch dann sehe ich plötzlich jemanden an der Schlafzimmertür stehen. Es ist Julia.

Ich höre ein Lachen. Auf der Aufnahme sind Schatten zu erkennen, die eng umschlungen sind. „Ernsthaft, was ist hier los“, denke ich wütend und geschockt. Trotzdem schaue ich weiter. Ich will schließlich wissen, welcher Typ es mit meiner Freundin treibt.

Die Tür öffnet sich. Ich kann nicht glauben, was ich sehe!! Julia macht wild mit jemanden herum. Es ist eine Frau!

Die Beiden küssen sich heftig. Ich beginne etwas mehr von der Frau erkennen zu können. Sie hat braune Haare, trägt ein schwarzes Kleid und ist auch unfassbar heiß.

Die schöne Unbekannte greift Julia in die Haare und zieht sie an sich heran. Die Brüste der Beiden berühren sich. (Ich spüre, wie sehr mich das antörnt.)

Die Zwei legen sich langsam auf das Bett. Die Brünette zieht Julia aus und sagt „Du bist einfach so sexy. Ich will dich“. Julia beginnt zu Schmunzeln und sagt nun endlich auch den Vornamen der Fremden – Eva heißt sie.

Ich zoome das Bild näher heran und kann nun genau beobachten, was die Beiden miteinander machen. Julia berührt mit ihrer Zunge die vollen Lippen der anderen Frau. Julia sitzt nun komplett nackt auf unserem Bett. Sie beginnt Eva auszuziehen, küsst dabei ihre Brüste und spielt mit den Fingern an ihren Nippeln.

Plötzlich drückt sie Julia auf den Rücken. „Ich will dich lecken und deine Muschi schmecken“, sagt sie erregt. Sie küsst Julias Hals. Ihre Zunge gleitet dabei langsam über ihren Körper bis zu ihren Brüsten. Sie leckt und knabbert an Julias Nippel. Ihre Hand streicht über ihren Bauch bis sie schließlich zwischen ihren Beinen ist. (Mein Schwanz ist richtig hart.)

Ich sehe, wie Julia sich auf dem Bett vor Erregung auf und ab bewegt. Sie stöhnt laut auf.  Eva geht mit ihrem Kopf zwischen Julias Beine. Sie küsst ihre Schenkel. Langsam gleitet ihre Zunge nun über Julias Muschi. (Das ist so geil!)

Ich kann genau erkennen, wie sie ihre Zunge in sie hinein steckt. Sie saugt immer wieder sanft an ihrer Klitoris. „Fuck, ja! Mach so weit“, sagt Julia erregt. Eva beginnt nun auch zwei ihrer Finger immer wieder in Julia zu schieben. Sie leckt dabei ihre Schamlippen. Die Bewegungen ihrer Hand werden immer heftiger. Schneller, tiefer und härter. Julia stöhnt auf. Eva beugt sich nach Vorne und beginnt währenddessen Julia zu küssen. Die weichen Lippen der Beiden berühren sich.

Julia massiert jetzt auch Evas Brüste und sagt in einem sehr befehlenden Ton: „Dreh dich mit deinem heißen Arsch zu mir.“ Eva sitzt nun in der 69-Position auf Julia.

Ich kann ihren Hintern gut erkennen. Er ist rund und fest. (Ich fasse meinen Schwanz an. Er ist richtig hart.)

Eva verwöhnt Julia wieder mit ihren Mund und den Fingern. Währenddessen gleitet Julias Zunge über Evas Muschi bis hin zu ihrem prallen Hintern. Sie führt zwei Finger sanft und tief in sie ein. Es wird immer heftiger. Beide stöhnen auf.

Plötzlich schreit Julia erregt auf: „Ich komme.“ Ich kann kaum glauben, was ich da jetzt gerade sehe!! Julia stöhnt, kommt zum Orgasmus und dann passiert es… Sie squirtet!

Die Flüssigkeit trifft auf die Lippen von Eva. Sie beißt sich genüsslich auf die Oberlippe und leckt anschließend mit ihrer Zunge noch etwas von ihrem Mund ab. (Ich nehme meinen Schwanz noch fester in die Hand. Ich bin einfach so geil gerade!)

Doch dann höre ich auf einmal etwas. Julia steht in der Tür. Sie schmunzelt und fragt: „Na, bei was habe ich dich denn jetzt erwischt“. Tja, wer hat jetzt wohl, wen erwischt?!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here