Home / Erotik / DieBoerse Testbericht
dieboerse testbericht

DieBoerse Testbericht

DieBoerse.de richtet sich in erster Linie an Personen, die auf der Suche nach erotischen Verabredungen und spontanen Abenteuern und bereit sind, dafür unter Umständen auch zu bezahlen. Das Online-Portal bietet aber noch mehr als Kontaktgesuche und -angebote mit und ohne finanzielles Interesse. Zusätzlich finden Interessierte hier kostenlose und kostenpflichtige Livecam-Chats mit Amateuren, Gutscheine für Callgirls und Callboys, erotische Auktionen, einen Bordellführer sowie private Pornos und Erotikfilme. Bei DieBoerse vermischen sich damit private Kontaktgesuche mit kommerziellen Angeboten für kostenpflichtige Cam-Chats, Telefonsex und Hobby-Prostituierte. Leistungsspektrum von DieBoerse Bei DieBoerse.de kann man sich zunächst kostenlos anmelden. Kostenpflichtigen…

Bewertung

Erster Eindruck - 65%
Umfang des Erotik-Angebots - 88%
Qualität des Erotik-Angebots - 80%
Anonymität - 80%
Seriosität des Anbieters - 88%

80%

Große Auswahl!

Gesamtfazit: Leider nicht das neuste Design. Dafür wird eine große Auswahl geboten!

DieBoerse ausprobieren

DieBoerse.de richtet sich in erster Linie an Personen, die auf der Suche nach erotischen Verabredungen und spontanen Abenteuern und bereit sind, dafür unter Umständen auch zu bezahlen. Das Online-Portal bietet aber noch mehr als Kontaktgesuche und -angebote mit und ohne finanzielles Interesse. Zusätzlich finden Interessierte hier kostenlose und kostenpflichtige Livecam-Chats mit Amateuren, Gutscheine für Callgirls und Callboys, erotische Auktionen, einen Bordellführer sowie private Pornos und Erotikfilme. Bei DieBoerse vermischen sich damit private Kontaktgesuche mit kommerziellen Angeboten für kostenpflichtige Cam-Chats, Telefonsex und Hobby-Prostituierte.

Leistungsspektrum von DieBoerse

Bei DieBoerse.de kann man sich zunächst kostenlos anmelden. Kostenpflichtigen Zusatzleistungen muss man dann im Einzelfall jeweils gesondert zustimmen, sodass man – so verspricht es jedenfalls die Startseite – nicht mit versehentlichen, versteckten Kosten rechnen muss. Aber auch ohne Anmeldung kann man auf DieBoerse direkt mit der Suche nach passenden Erotik-Partnern mit oder ohne finanzielle Interessen suchen, indem man einfach die entsprechende Kategorie anklickt und nach der gewünschten Postleitzahl sucht. Kategorien sind dabei neben den üblichen „Sie sucht Ihn“, „Er sucht Sie“, „Sie sucht Sie“ und „Er sucht Ihn“ auch die Kategorien

  • Er/ Sie sucht Paar
  • Paar sucht Ihn/ Sie
  • Paar sucht Paar
  • Bizarres
  • Freizeitpartner
  • TV/ TS
  • Parties und Events
  • Erotikjobs sowie
  • Arbeit für Sex.

DieBoerse deckt damit ein sehr viel breiteres Spektrum ab als andere erotische Singlebörsen, die entweder rein auf finanzielle Kontakte oder rein auf private Kontakte setzen.
Neben dieser Kontaktfunktion bietet DieBoerse einen Callgirl-, Callboy- und Bordell-Service. Hierbei kann man die gewünschte Postleitzahl angeben und die Treffer werden auf einer Karte anschaulich illustriert. Nach einem Klick auf einen Punkt auf der Karte gelangt man direkt zum Profil eines Anbieters, kann hier Bilder einsehen und die Kontaktdaten abrufen.

Eine Besonderheit sind zudem die Auktionen, bei denen Männer und Frauen ihre sexuellen Dienstleistungen in einem bestimmten Zeitrahmen meistbietend versteigern.
Die Privatvideos und Bilder der Mitglieder von DieBoerse sind erst nach der Anmeldung einsehbar und können größtenteils kostenlos angeschaut werden. Das Erotikforum von DieBoerse bietet Raum für Diskussionen zu unterschiedlichsten Themenfeldern rund um die schönste Nebensache der Welt, beispielsweise für

  • Sex allgemein
  • Fetisch und SM
  • Paare und Swinger
  • Homosexualität
  • Natursekt und Kaviar
  • Erotische Geschichten
  • Gesundheit
  • Fun und Humor sowie
  • Off Topic.

Hier können Mitglieder der Seite einander kennenlernen, mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommen und sich über ihre Erfahrungen und Interessen austauschen.
Ergänzt wird dieses Angebot durch einen Immobilienmarkt für Rotlicht-Immobilien, eine Online-Erotik-Videothek sowie Gutscheine für professionelle Prostituierte und Amateure in allen Teilen Deutschlands.

Aufbau und optischer Eindruck der Seite

Auf den ersten Blick ist DieBoerse eher unübersichtlich gestaltet, viel Werbung stört die Orientierung und den Lesefluss. Hat man sich jedoch einen ersten Überblick verschafft, findet man sich relativ schnell zurecht. Das Layout wirkt beispielsweise im Vergleich zu Seiten wie etwa Joyclub nicht komplett professionell und nur bedingt ansprechend, stört aber auch nicht weiter.

Die Profile der Mitglieder bestehen aus Fotos und Kurzbeschreibungen der sexuellen Vorlieben und Interessen. Zudem sind Daten wie Größe, Gewicht, Haar- und Augenfarbe den Profilen zu entnehmen. In schriftlichen Kurzinterviews haben die Userinnen und User von DieBoerse Gelegenheit, sich kurz selbst zu beschreiben. Hier werden beispielsweise Fragen nach unerfüllten sexuellen Fantasien oder den schönsten erotischen Erlebnissen gestellt. Ein kleines Münz-Symbol macht ersichtlich, ob die betreffenden Profilbesitzer sexuelle Dienstleistungen gegen Geld anbieten oder lediglich nach privaten Vergnügungen suchen.

Kosten der Mitgliedschaft

DieBoerse KostenInteressenten können sich zunächst kostenlos bei DieBoerse registrieren. Um das Leistungsspektrum voll ausnutzen zu können, um beispielsweise auch Mail-Adressen von angemeldeten Mitgliedern einzusehen, die eigene Handynummer zur Kontaktaufnahme anzugeben und weitere Dienste in Anspruch zu nehmen, muss aber eine kostenpflichtige Mitgliedschaft beantragt werden. Dabei können Mitglieder zwischen der eingeschränkten Abo Comfort-Variante zu 4,17 Euro pro Monat bei halbjährlicher Zahlung (insgesamt 25 Euro für sechs Monate) bzw. 2,92 pro Monat bei jährlicher Zahlung (insgesamt 35 Euro pro Jahr) sowie der unbeschränkten Abo Premium-Mitgliedschaft wählen. Diese kostet 6,66 Euro pro Monat bei halbjährlicher Zahlung (40 Euro für sechs Monate) bzw. 5,00 Euro bei jährlicher Zahlung (60 Euro für ein Jahr). Abonnenten sollten sich frühzeitig bei DieBoerse nach der Kündigungsfrist erkundigen, da ihr Abo sonst automatisch verlängert wird. Diese Kündigungsfrist geht leider aus den AGB nicht eindeutig hervor.

DieBoerse Test Fazit

Zunächst zu den negativen Aspekten von DieBoerse: Das Layout wirkt eher unprofessionell, unübersichtlich und ein wenig lieblos, auch die Möglichkeiten der Profilgestaltung sind begrenzt. Die Funktionen der Gutscheine für Hobby-Prostituierte und der Auktionen für sexuelle Dienstleistungen sind sicherlich Geschmackssache. In verschiedenen Foren wurde überdies von einer hohen Anzahl von Werbe-, Spam-Mails und gefälschten Profilen berichtet. Positiv hervorzuheben sind unter anderem das vergleichsweise weitgefasste Leistungsspektrum und die Möglichkeit, einige Dienste auch ohne Anmeldung unverbindlich anzutasten. Weniger Singlebörse als Online-Vermittlung von Prostituierten.

DieBoerse Gutschein

Über den folgenden Link erhältst du einen Gratis-Film! Zitat des Anbieters „Sie sind über einen Gutschein-Link zu uns gekommen. Wenn Sie sich jetzt kostenlos bei uns anmelden, erhalten Sie nach erbrachtem Altersnachweis (möglich über alle gängigen AVS-Systeme wie x-check, Check2Go, AVSKeyFree, ueber18.de, Control2000 oder Sofortident) unter dem Menüpunkt „Erotikfilme“ einen kompletten Vollerotikfilm zum Download inkl. DVD-Cover zum Ausdrucken kostenlos.“ – Klicke einfach auf den blauen Button „Gutschein einlösen“ und melde dich an.

Gutschein einlösen

Über flirtportalcheck

flirtportalcheck
Flirtportalcheck ist das Vergleichsportal zu den Themen Online Dating, Singlebörsen, Partnervermittlung und Casual Dating. Denn das Internet ist überflutet mit Angeboten zum Online Dating - egal ob es um Partnervermittlungen, Singlebörsen oder Casual Dating Anbieter geht. Wir von Flirtportalcheck bringen Licht ins Online Dating - wir testen die verschiedenen Anbieter von Flirtportalen und geben dir neben Online Dating Gutscheinen auch wertvolle Tipps zum Thema Online Dating.

Hiterlasse einen Kommantar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*